Zum vierten mal machte sich am 3.Juni 2016 ein starkes Team auf, diesmal 6 Feuerwehrautos nach Moldawien zu überstellen. Zur Verfügung gestellt wurden von:

Marktgemeinde Nenzing   TLF4000

Gemeinde Sonntag           TLF1000

Gemeinde Fußach             KLF

Gemeinde Schwarzach      KLF

Gemeinde Mäder               MTF

ÖBB Betriebsfeuerwehr     KDO

 

Die Teilnehmer konnten selbst erleben, wie wichtig die Hilfe für Moldawien ist.

 

Die Reise ging am ersten Tag nach Eisenstadt, dort Nächtigung in der Landesfeuerwehrschule. Anderntags dann sehr früh weiter - galt es doch an diesem Tag 900 km bis zum Ziel der zweiten Etappe, Hosman in Siebenbürgen, zu bewältigen.

Ein eindrücklicher Tag in Hosman, beim Projekt "Elija" von Pater Georg Sporschill. Beeindruckend die Arbeitsprojekte, begeisternd die Musikalität der Roma-Jugendlichen, die in der von P.Georg gegründeten Musikschule Strukturen lernen und erfahren.

die letzte Etappe in die Hauptstadt von Moldawien, nach Chisinau - das Landschaftsbild ändert sich

Übergabe des TLF4000 von Nenzing in Hincesti - nicht nur hier, sondern nachfolgend an allen anderen Orten: große, herzliche Gastfreundschaft

auf der Fahrt in den Norden auch Besuch bei Sozialeinrichtungen von CONCORDIA in Cobilea und Sanatauca.

Bei Kontakten mit der Bevölkerung bekam man tiefen Einblick in die überall vorherrschende bittere Armut.

Das TLF2000 aus Sonntag hat bei der Feuerwehr in Sanatauca eine neue Heimat  - und wird dort dringend benötigt.

Ein Ereignis der besonderen Art: in Diskussionen mit Gemeindeverband Moldawien und Feuerwehr vorbereitet, wird am 11.Juni in Sipoteni im Kreis Calarsi die erste Freiwillige Feuerwehr Moldawiens als Ergänzung der bestehenden Berufsfeuerwehr gegründet ! Ein Meilenstein in der Freiwilligenarbeit in den Gemeinden - initiiert von Vorarlberg !

Das KLF Fußach wird in Ungheni an die dortige Berufsfeuerwehr übergeben und eingeschult. Auch hier feierliche Übergabe und wunderbare Gastfreundschaft.

In Anwesenheit des obersten Feuerwehrmannes von Moldawien, Mihail Harabagiu, des österr.Botschaftsrates Dr.Schaumberger und zahlreicher Feuerwehrleute aus der Rep.Moldau wurde am Sitz der Feuerwehr in Chisinau eine gemeinsame Übergabefeier durchgeführt und dabei auch die Fahrzeuge von Schwarzach, Mäder und der ÖBB der Feuerwehr in Chisinau übergeben.  

Nach insgesamt 8 Tagen voll mit Eindrücken und Erlebnissen kehrte die Mannschaft zurück - es war aber der einhellige Tenor: dieses Projekt soll fortgeführt werden.

 

 

--> hier der Bericht über das Projekt 2016 zum Download

 

--> und hier der Link zum Download des Filmes über das Projekt 2016

... und hier noch ein schöner Bericht in der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung über unser Projekt:

und die Österreichische Gemeindezeitung widmet dem Projekt eine ganze Seite: